Rückblick – Austausch mit der Landesleitung der Gehörlosenseelsorge in der Ev.-Luth.-Landeskirche Sachsens

Veröffentlicht am 17.10.2019

Am 11.10.2019 fand ein Austausch mit der Landesleitung der Gehörlosenseelsorge in der Ev.-Luth.-Landeskirche Sachsens bei uns im Gehörlosenzentrum Zwickau statt.

Nähkurs am 09.11.2019

Veröffentlicht am 17.10.2019

Am 09.11.2019 ab 11 Uhr wird zum dritten Mal ein Nähkurs in Gebärdernsprache mit Simone Kernchen stattfinden.
Wir laden herzlich dazu ein. Wir freuen uns über Ihr Kommen.

Rückblick „Wie gesund ist mein Betrieb?“

Veröffentlicht am 17.10.2019

Am 17.09.2019 von 16 bis 19 Uhr fand im schönen Schloss Waldenburg eine Veranstaltung der Informationsstelle Gesundheit in der Arbeitswelt für kleine und mittlere Unternehmen der Sächsischen Landesvereinigung für Gesundheitsförderung e.V. statt. Etwa 50 Unternehmer konnten sich Vorträge zum Thema „Wie gesund ist mein Betrieb“ anhören. Der Integrationsfachdienst und neun weitere Anbieter hatten einen Thementisch, an dem die Teilnehmer Informationen sammeln konnten. Frau Heilmann beriet am Thementisch individuell zu Unterstützungsmöglichkeiten und gab Informationsmaterialien aus.

Rückblick – Netzwerk Frauenpower Westsachsen

Veröffentlicht am 17.10.2019

Es war ein schöner und erfolgreicher Abend gemeinsam mit den Unternehmerinnen des Netzwerkes Frauenpower Westsachsen und des Bundesverbandes der mittelständischen Wirtschaft im Gehörlosenzentrum Zwickau. Frau Krüger vom Integrationsfachdienst Zwickau erläuterte die Aufgabenbereiche und Möglichkeiten der Unterstützung durch den IFD und trat in den Austausch mit den Unternehmerinnen.
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

Rückblick – Kooperation IFD Zwickau mit der EUTB Zwickau

Veröffentlicht am 07.10.2019

Am 24.09.2019 war der IFD Zwickau im Rahmen der Teamberatung der EUTB Zwickau eingeladen. Dabei nahm neben den Beraterinnen der EUTB und der Vorstandsvorsitzende des Gehörlosenzentrums Zwickau e.V. teil. Es wurde ein Vortrag gehalten, in dem die Aufgaben und Ziele des IFD erläutert und Fragen zur Thematik beantwortet wurden. Eine weitere enge Zusammenarbeit wird fokussiert.

Nächste Seite »